Freibad öffnet voraussichtlich Anfang Juli 2021

Jetzt ist es dann so weit – voraussichtlich bis Anfang Juli wird das Freibad Steinberg seine Türen öffnen. Natürlich immer unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Regelungen, wie stabile Inzidenzen, Testpflicht und Terminvereinbarung. Ausgenommen von der Testpflicht sind Geimpfte und Genesene. Ein spezielles Hygienekonzept bezüglich der geltenden Corona-Vorschriften wurde von den Verantwortlichen wie im letzten Jahr erarbeitet. Denn die Sicherheit der Gäste steht im Vordergrund und auch der Badespaß soll nicht zu kurz kommen.

Der Zweckverband Erholung Mittleres Vilstal war in den vergangenen Monaten nicht untätig und hat die Schließtage genutzt, um verschiedene Sanierungsmaßnahmen durchzuführen. Aktuell werden die Becken für den Badebetrieb vorbereitet und die Anlagen entsprechend eingestellt. Circa 250 Personen können wie im letzten Jahr das Freibad zeitgleich betreten. Vorab gilt es hierzu ein Formular auszufüllen und die Kontaktdaten zu hinterlegen. Dieses Formular kann bequem von zu Hause aus bereits vorbereitet werden. Es wird über die Homepage der Gemeinde Marklkofen wieder abrufbar sein. Für jeden Besuch braucht es dieses Formular, nach vier Wochen wird dieses datenschutzkonform vernichtet. Geöffnet wird das Bad aller Voraussicht nach von 10 bis 19 Uhr, letzter Einlass ist um 18 Uhr. Maskenpflicht besteht im Eingangsbereich und beim Einkauf am Kiosk. Zeitgleich können 40 Personen das Schwimmerbecken und 50 Personen das Nichtschwimmerbecken nutzen. Die Rutsche wird ebenfalls geöffnet werden. Auch der Spielplatz steht zur Verfügung und das Kinderplanschbecken auch.  

Wir freuen uns darauf, dass wir das Bad für den Betrieb freigegeben können“, versicherte Eisgruber-Rauscher. Dabei setzt man auf das Mitwirken und die Vernunft der Badegäste. Man ist sich der Verantwortung der Besucher und auch der Bevölkerung gegenüber sehr bewusst. Gerade deswegen will man das Bad auch öffnen, um ein Freizeitangebot in diesen Zeiten zu schaffen. Um Verständnis wird gebeten, dass auch in diesem Jahr nur Tageskarten verfügbar sind. Saisonkarten und Blockkarten gibt es dann voraussichtlich in 2022 wieder.

Bereits seit fast 45 Jahren besteht der Zweckverband Erholung Mittleres Vilstal, dem die Gemeinde Marklkofen und die Marktgemeinden Reisbach und Frontenhausen sowie der Landkreis Dingolfing-Landau als Träger angehören. Den Vorsitz hat dabei die Gemeinde Marklkofen mit Bürgermeister Peter Eisgruber-Rauscher, Stellvertreter ist Bürgermeister und zweiter Landrat Dr. Franz Gassner. Zum Zweckverband gehört unter anderem die Betreuung des Freibades Steinberg, die dazugehörigen Parkplätze, die Seehütte und der Surferbereich. Das Freibad selber besticht durch seine gute Lage, sein umfangreiches Angebot – ob im oder neben dem Becken. Für die entsprechende Verpflegung ist ebenfalls gesorgt. Außerdem kann am gesamten Freibadgelände das kostenlose Bayern-WLAN genutzt werden, ein weiteres „Special“ für die Gäste aus nah und fern.   

 

drucken nach oben